animal head
logo
top curve
ImageImageImageImageImageImageImageImage

Zufallsbild Gallery

Sponsoren

image007

ÖM IFAA UBSV Glemmtal 2014

ÖM nach IFAA beim UBSV Glemmtal

am 14. und 15. Juni 2014

 

In der Sport- und Urlaubsregion Saalbach- Hinterglemm fand heuer die ÖM nach IFAA in ungefähr 1100m Seehöhe statt. An der Talstation Hochalmbahn wurden die Anmeldung und die strenge Bogenkontrolle durchgeführt.

354 Schützen/innen ließen es sich nicht nehmen diese Meisterschaft zu schießen. Alles was in Österreich Rang und Namen hat war hier gerne vertreten. Sogar aus Deutschland und Estland kamen Schützen/innen angereist. Es wurde uns bereits hier bewusst, dass die Organisation im Vorfeld bestens funktionierte und ein reibungsloser Ablauf garantiert war. Das Wetter, für diese Jahreszeit eher kühl aber ohne Regen, störte uns bei der Auffahrt mit der Gondelbahn zum Veranstaltungsgelände an der Mittelstation, ganz und gar nicht.

Ein riesiger Einschussplatz erwartete uns dort, der bereits voll ausgenützt wurde.

 

Es herrschte rundherum nur gute Laune und man traf wieder viele Freunde und Bekannte um dem „Bogenhoangascht“ zu frönen.

Nach erfolgter Begrüßung durch die Präsidentin Frau Trude Medwed bekamen wir eine Einweisung in das Regelwerk der IFAA und gesondert wurden die Targetcaptain noch ausführlicher unterwiesen.

 

Es wurden zwei verschiedene Parcours aufgebaut. Am Samstag wurde eine 3 Pfeil auf dem einen Parcours, mit der Wertung 20/18, 16/14, 12/10, am Sonntag der andere Parcours mit der Königsdisziplin, einer Hunterrunde mit der Wertung 20/16/10, geschossen.

Von Anfang an stieg die Spannung mit jedem Schuss und Ziel. Herrliche Ziele, alle Parcours wurden mit den hochwertigen Tieren von der Fa. Leitold ausgestattet.

 

Diese wurden genau und nach allen Regeln der Täuschung aufgestellt. Eigentlich sind die Tiere ja nur dort drüben gestanden, die Betonung liegt auf eigentlich. So manches Out hat uns dieses Wort noch näher gebracht als es uns lieb war. Gruppe 1 und 2 waren allesamt auf Walk-Ups gestellt.

 

Ein Traumparcours der uns an unsere Grenzen brachte. Die Ergebnisse lagen durchwegs unter den Erwartungen, doch der Sonntag stimmte uns noch zuversichtlich.

Am späten Nachmittag wurde ein Mannschaftsschießen ausgetragen.

 

Hier haben sich drei Vorarlberger Burschen mit ihrer jugendlichen Unbekümmertheit ein Duell mit erfahrenen Top Schützen geliefert.

 

Ein sehr spannender und gelungener Bewerb, der leider nicht mit der Meisterschaftsmedaille, dafür aber mit tollen und verdienten Preisen belohnt wurde.

Am Sonntag wurde die Hunter Runde eröffnet. Diese Runde brachte viele fast an den Wahnsinn. Das geniale Spiel vom Vortag wiederholte sich. Diese zwei Parcours waren wirklich erste Sahne und einer ÖM würdig gestellt.

Auf beiden Parcouren waren Laben,

mit allem was man zur Stärkung braucht bestens ausgestattet. Zusätzlich gab es Mineralwasser, Äpfel und Bananen zur freien Entnahme. Raucher-points erleichterten so manchen um seine Nerven zu beruhigen. Beim Berggasthaus Alpen-Oase-Sonnhof konnte man sich nach einem sehr anstrengenden Tag den großen Hunger mit gutem Essen stillen.

An diesem Wochenende wurden die Nervenstärksten zum „Österreichischen Meister/innen“ gekürt.

Gratulation an alle Schützen zu ihren Top Leistungen, die nicht ganz einfach zu erbringen waren.

Ein herzliches DANKESCHÖN an den Obmann Ronacher Richard mit seinem super engagiertem Dream-Team für diese starke TOP organisierte Österreichische Meisterschaft.

Wir sind schon gespannt welcher Event uns nächstes Jahr bei euch erwartet!

 

Autor: Elisabeth und Heinz

Zurück