animal head
logo
top curve
ImageImageImageImageImageImageImageImage

Zufallsbild Gallery

Sponsoren

image007

L 100 Lienz 2012

L -100 in Lienz

am 5.5.2012

Wie beschreibt  man ein Turnier das im Vorfeld bereits zu 100% abweichende Meinungen hat. Diese gehen von der „ultimativen Herausforderung“ bis hin zu „die sind ja wahnsinnig“. Hier stellt sich mir die Frage ob nicht 320 „Wahnsinnige“ den ultimativen Kick suchen? Die Startplätze, trotz Vorauskasse, waren sehr schnell ausgebucht.

Die meisten auswärtigen Schützen/innen reisten bereits am Freitag zum Kreithof nach Lienz an. Die Anmeldung verlief durch die Voranmeldung problemlos. Ab 20:00 Uhr wurden die Startzeiten und der Parcours verlost. Hier konnte man sich dann die Runde und die Zeit des Startes aussuchen. Dies nahm zwar viel Zeit in Anspruch jedoch war es eine faire und gerechte Lösung. Eine Gruppe bestand aus 3 Schützen/innen für die 2-Pfeil Runden.

Es wurden 3 Parcours für dieses Turnier gesetzt. Die Startzeiten begannen auf den Parcours ab 05:45 bis ca. 09:00 Uhr im Abstand von 6 Minuten. Die Streckenlänge wurde mit ca. 12 km angegeben. Na kein Problem für uns in 3 Std. locker zu schaffen. Wären da nicht noch die ca. 1100 Höhenmeter in der freien Pampa gewesen.  Und zwischendurch mussten wir ja noch unbedingt 100 Ziele schießen. Na Bravo, die ersten Hochrechnungen wurden mit ca. 10 Std., ohne trödeln, veranschlagt.

Der Wettergott hatte Erbarmen mit uns. Die Temperaturen  bewegten sich zwischen angenehm und frisch. Ideale Voraussetzung für diesen Marathon. Die eigene Transpiration war um ein Vielfaches höher  wie die Tröpflein aus den  kleinen imposanten Wolken die rein zufällig an den Dolomiten vorbeizogen.

 (gschwizzt homma mehr ois wias ochatröpföt hot)

Die Parcours waren anstrengend jedoch jedes Ziel war mit Liebe zum Detail in die traumhafte Landschaft am Fuße der Lienzer Dolomiten gestellt. Von extrem kurz bis IFAA Maximum war hier alles vertreten. Steil nach oben und unten war hier angesagt. Schüsse in einer Schlucht hatten ihren besonderen Reiz.  Der Wald und die Sonne ergaben ein fantastisches Farbenspiel. Teilweise stand man am Pflock und musste die Ziele im Schatten suchen. Herrliche Wiesenschüsse über Kuppen und Senken erleichterten die Treffer nicht wirklich. Die Zählweise, 10-5-5-2, und nur ein paaaar Outs, verhinderten natürlich meinen Tophighscore. Unser Highlight war natürlich der Schuss auf die Tafel in 100m. Ziel fixieren und die Hand bewegte sich in die Wolken wie ein Raketenwerfer.  Nach jeder Runde kam man an der Labe und dem Kreithof vorbei wo man sich ordentlich stärken konnte.

Die schnellsten Schützen/innen hatten in ca. 8.5 Std. die Parcours absolviert. Die Auswertung lief sehr schnell über die Bühne und bei der Siegerehrung erfuhr man von den sensationellen Scores der Schützen/innen. Als Anerkennung für das erfolgreich absolvierte Turnier bekam  jeder ein L 100 T-Shirt.

Gratulation allen Teilnehmern die bei diesem  Marathon erfolgreich durchkamen und teilweise über ihre Grenzen gingen.

Meinen tiefen Respekt und ein herzliches Danke an den HSV Lienz unter der Führung vom Walter Seiwald mit seinem Dreamteam, die ein solches spektakuläres Event erst ermöglichten.

Zu den Fotos

Zu den Ergebnissen

Autor Heinz

In eigener Sache: Leider gibt es immer noch Schützen die vom Regelwerk keine Ahnung haben oder haben wollen, sich ihre Regeln selber machen und dies auch noch stolz verlauten. Diese Unsportlichkeit kann man auch als Selbstbetrug bezeichnen.

Zurück