animal head
logo
top curve
ImageImageImageImageImageImageImageImageImageImageImageImage

Zufallsbild Gallery

Sponsoren

image007

Gut Denkgut

Gut Denkgut in Diersbach

Nach einem Vereinsausflug mit unserem damaligen Verein Lakota, waren wir so begeistert, dass wir in unserem Urlaub unbedingt nocheinmal ins Gut Denkgut wollten.
Seinerzeit hat uns das Gesamtkonzept insbesondere die liebevoll eingerichtete Indoorhalle absolut begeistert.

Bei unserer Ankunft in Diersbach sah auch ersteinmal alles aus wie vor 2 Jahren und wir wurden auch gleich herzlich von Doris und Ihrer Familie begrüßt.

Beim Betreten der Indoorhalle erfolgte dann aber sehr schnell die Ernüchterung.
Alles von dem wir damals so begeister waren, war nicht mehr vorhanden.
Von der liebevoll angelegten Bogensporthalle mit seinen Bäumen, verschiedensten Tieren, Strohballen und der restlichen Deko war nichts mehr zu sehen.
Auch die urgemütliche Bar mit den rustikalen Tischen mußte einer zweckmäßigen Sitzgelegenheit weichen, welche eher an den Speisesaal eines Kindergarten erinnert.

In der Halle selber war gerade eine Gruppe Kinder damit beschäftigt auf die lieblos aufgestellten Ziele an der Rückwand der Halle zu "ballern".
Wo war nur der damalige Flair geblieben? War es doch seinerzeit möglich von den verschiedenen Abschußpositionen eine komplette Parcoursrunde zu schießen.

Schwer enttäuscht machten wir uns auf den Weg zum ebenfalls dazugehörenden 3D- Parcours, doch schon der erste Schuß auf ein Reh ohne Vorderlauf und auch sonst in einem erbarmungswürdigen Zustand, welches auch noch genau gleich wie vor 2 Jahren stand, ließ nichts gutes erwarten.
Fehlende Brücken um an die geschoßenen Pfeile zu gelangen, zusammengeschoßene Tiere, Wege die zum Teil unpassierbar waren, Ziele die vom Abschußpflock nicht sichtbar waren und nicht zuletzt die fehlende Sicherheit auf diesem Parcours bewegten uns dazu die Rund bei der Hälfte abbrechen.

Schon beim Bertrachten der Homepage, mußten wir im Nachhinein feststellen, dass die Betreiber den Bogensport wohl mittlerweile in den Hintergrund gestellt haben. So liegt wohl derzeit der Hauptaugenmerk bei der Veranstaltung von Festen die absolut nichts mehr mit dem Bogensport zu tun haben.

Bildet anhand der Bilder seber Euere Meinung!

Bilder von 2008 HIER
Bilder von 2010 HIER

Unser Fazit:
Schade, schade, schade!
Sollte sich der Betreiber nicht auf seine ursprünglichen Ideen zurückbesinnen, können wir dieses Bogensportgelände in seinem jetzigen Zustand leider nicht weiterempfehlen.

Autor: Markus

Zurück