animal head
logo
top curve
ImageImageImageImageImageImageImageImage

Zufallsbild Gallery

Sponsoren

image007

9. Hermann Gedenkturnier

9. Hermann Gedenkturnier

in Hallwang am 14. und 15. April 2012

Der Wettergott prophezeite nichts Gutes. Viele Schützen glaubten ihm, doch irren ist göttlich. Unter diesem Motto fuhren wir trotzdem nach Hallwang zum Club 3D- Austria. Diesesmal hatten wir recht und der Samstag blieb regenfrei. Für kurze Zeit genossen wir sogar die Sonne.  154 Schützen kamen trotzdem, um 2x 56 Abschüsse zu genießen.

Die Anmeldung lief flüssig über die Bühne. Durch die Voranmeldung wurde im Vorfeld vom Veranstalter die Gruppeneinteilung und der Abschusspflock zugewiesen. Dadurch kann der Veranstalter besser planen. Dies hatte aber zur Folge das sich einige Gruppen über die Zusammenstellung beschwerten. Weiters ist es nicht vorhersehbar wie viele Schützen auch tatsächlich kommen. So lösten sich einige Gruppen bereits im Vorfeld wieder auf.  Ideal wäre für den Veranstalter bei der Voranmeldung bereits die eigene Gruppeneinteilung bekanntzugeben, oder doch für die Schützen das beliebte alte System der Einteilung vorort beizubehalten.

Der Parcours wurde nach dem neuen Regelwerk der WA (alte Bezeichnung FITA) gesteckt. Leider waren diese Regeln vielen Teilnehmern nicht bekannt. Gott sei Dank wurde die Regel 2 Schützen von einem Pflock eliminiert. Dies wäre aufgrund des Bewuchses und den landschaftlichen  Gegebenheiten auch nicht möglich gewesen. Hier sollten möglichst viele Berichte von Schiedsrichtern an die Zuständigen des Regelwerkes vorgebracht werden um dieses Problem vielleicht neu zu definieren.

Am Parcours kam man so richtig ins Schwärmen. Mit welchen einfachen Mitteln exzellente Schüsse möglich sind. Obwohl die Ziele im Gegensatz zur IFAA sehr nahe gestellt waren, trafen trotzdem nicht alle Pfeile ihr Ziel. Bewusst eingebaute Irritationen und Täuschungen durch das Gelände erschwerten uns die Treffer. Diverse Gabeln, Tunnelschüsse, bergauf und bergab, freies Gelände und Wiesenschüsse wurden hier bewusst in die herrliche Gegend, um Hallwang, integriert.

Eine gelungene Idee war die kostenfreie Kiste Äpfel und Mineralwasser an den äußersten Stellen der 3 Runden die dankbar angenommen wurden. Bei der Labe wurden wir verwöhnt mit Grillhuhn, Kotlett, Bogenburger, Würstl und Kuchen wie vom Konditor. Die Preise waren einfach bogensportfreundlich gestaltet. Hier lässt es sich leben.

Der Sonntag begann konditionell leicht angeschlagen. Dies besserte sich bei jedem Abschuss.

Die Pflöcke für die Einpfeilrunde wurden etwas kürzer gesteckt oder auch nicht ; ). Das Wetter trüb und diesig hielt, bis am späten Nachmittag leichter Nieselregen eintrat. Nach dem 56 sten Ziel waren wir sichtlich müde aber alle gut gelaunt und genossen noch die Labe und die Nachbesprechungen der zwei erfolgreichen Tage.

Bei der Siegerehrung wurden ausschließlich Sachpreise in Form von 3D Ratten, Süßigkeiten für den Nachwuchs und Bauernbrot mit Speck für die Erwachsenen, vergeben.

Gratulation den Schützen/innen zur ihren Ergebnissen.

Herzlichen Dank an unseren Sigi mit seinem topengagierten Team die uns rundherum verwöhnten.

 

zu den Fotos

zu den Ergebnissen

 

Autor Heinz

Zurück