animal head
logo
top curve
ImageImageImageImageImageImageImageImage

Zufallsbild Gallery

Sponsoren

image007

8. Saalfeldener Winterturnier

8. Saalfeldener Winterturnier

am 11.02.2012 am Jufen in Maria Alm

Das nordpolare Klima hält Mitteleuropa so richtig im Griff. Die Anreise bei ca. -15 Grad war im Auto noch angenehm. Am Jufen flogen die Minus so richtig in der Gegend herum. Offenes Feuer wärmte bei der Labe die Bogenherzen und die ersten Vorfreuden auf den kommenden Parcours kamen auf.

Die Anmeldung war TOP organisiert. Zwei Stationen standen für die Schützen bereit. Eine war für die Vorangemeldeten (Schusszettel bereits fix und fertig mit Aufkleber versehen), die zweite für die Nachnennungen.

Die große Schneemenge, teilweise über 2 Meter, bereitete dem Veranstalter mit Sicherheit einiges an Kopfzerbrechen. Teilweise wurden bestehende Tiere erst gar nicht gesucht sondern einfach neue aufgestellt. Die 40 er Runde war wie eine 8 gestellt und so kam man öfters an der Labe vorbei um sich richtig aufzuwärmen und den Hunger zu stillen. Obwohl die Labe durch den Gasthof betrieben wurde, waren das Angebot und die Preise bogensportfreundlich gestaltet. Für kurze Zeit lichtete sich der Hochnebel und die Sonne brach leicht durch. Das Panorama rund um den Jufen wurde zum Erlebnis.

 Es wurde wärmer und nach kurzer Ansprache und einer Gedenkminute für Christian Lassnig, marschierten wir auf den Parcours zum ersten Abschuss. Die Ziele wurden für den Winterparcours laut IFAA im unteren Entfernungsbereich gestellt. Dies erleichterte uns natürlich die Treffer und es wurden dadurch auch Topergebnisse geschossen. Die Schüsse wurden harmonisch in die Schneemassen integriert. Hier wurde wieder das ganze Register an optischen Schwierigkeiten gezogen um uns die Treffer zu erschweren. Die Wege waren gut ausgetreten und man konnte die herrliche Winterlandschaft mit imposanten Blicken auf die „herumliegenden“ Berge so richtig genießen. Der Parcours bereitete uns einfach viel Spaß in der Gruppe, aber 40 Schüsse hinterließen bei so manchen SchützenInnen an diesem kalten Tag so seine Spuren. Bei herzhaftem Essen im empfehlenswerten „Gasthof Jufen“ wurde emsig über diesen Tag nachgelabert.

Die Auswertung ging sehr flott über die Bühne und die Sieger freuten sich bei der Ehrung über die Anerkennung ihrer starken Leistungen. Kinder und Jugendliche wurden zudem mit einem Sackerl voll Leckerli für ihre tollen Leistungen belohnt.

Meinen Dank und Respekt dem Parcoursteam und der perfekten Organisation die absolut tolle Arbeit geleistet haben um uns diesen „Februarklassiker am Jufen“ zu ermöglichen.

zu den Bildern

zu den Ergebnissen

Autor Heinz

 

Zurück