animal head
logo
top curve
ImageImageImageImageImageImageImageImageImageImageImage

Zufallsbild Gallery

Sponsoren

image007

7. Jagdbogenturnier Thalgau

7. Jagdbogenturnier Thalgau

347 Teilnehmer!!!!! waren zur siebten Ausgabe des Jagdbogenturniers, vom Verein TALAGOVA 2002 angereist.
Ein Turnier, das mittlerweile Kultstatus erreicht zu haben scheint, und das zu recht.

Ergebnisliste

Man kommt nicht umhin, den Thalgauern zu diesem Turnier zu gratulieren, denn sie unternehmen ziemlich viel, um ihren Bewerb von anderen abzuheben, und so besteht auch nie die Gefahr, dass die Langeweile Einzug halten könnte.
Zwei äußerst reizvolle Parcours mit je 30 3D-Scheiben waren wieder aufgebaut worden, anspruchsvoll und mit variierenden Distanzen zwischen 10 und 55 Metern, jedes Tier unter Bedachtnahme auf die dazu passende Umgebung in die Landschaft gestellt.
Ein Highlight die Bärenfamilie inmitten des Wildbaches mit den springenden Lachsen rund herum, die im Bach treibenden Enten, oder der täuschend echt aussehende Fisch unter der Wasseroberfläche.
Ein Traum die Schneegeiß, die von einem entwurzelten Baum in einen Graben
oder der Elch, der steil bergab in eine kleine Lichtung zu schießen war.

Beispiele für den absolut wunderbar gestellten Parcours gäbe es genug, doch damit ist es noch nicht abgetan.
Jede Runde enthielt zudem noch zahlreiche Sonderwertungen oder Sonderschüsse, die noch einmal einen besonderen Reiz auf die Schützen ausübten.
Auf beiden Parcours befand sich ein Gametrail, wobei man sich entlang eines Bandes bewegen konnte, bis man der Ansicht war, dass der Schuss von einer bestimmten Stelle aus am besten zu treffen sei.
Zurückgehen war dabei natürlich nicht erlaubt.
Je ein Walk-up Schuss  einmal auf ein Wapiti, einmal auf einen Büffel. Der erste Pflock  in 55 Meter Entfernung. Traf man von hier aus nicht, konnte man noch zweimal je einen Pflock um rund zehn Meter weiter gehen und sein Glück erneut versuchen.
Bei einer Wildschweingruppe zählte nur der Eber in der normalen Wertung. Für einen Treffer auf die Bache oder auf einen der Frischlinge wurden 20 Punkte abgezogen.
Eine besondere Herausforderung stellte aber eine andere Sonderwertung dar.
Beim weißen Parcour waren es drei Hasen im  Abstand von 10, 25 und 35 Metern, beim gelben Parcours drei Krähen mit einer Entfernung von 10, 20 und 30 Metern.
Der am weitesten entfernte Schuss zählte bei einer Drei-Pfeil-Wertung 35/30/25 Punkte, der mittlere 20/16/14 und der nahe Schuss nur 12/10/8 Punkte.
Wertvolle Punkte konnten hier gewonnen oder aber auch liegen gelassen werden, und so entschieden sich natürlich viele für die riskante Variante,
35 Punkte anschreiben zu können.
Wie das bei vielen ausging?
Versuchen Sie einmal, einen Hasen oder eine Krähe auf über 30 Meter Entfernung zu treffen, und sie wissen, wie viele der Teilnehmer auch tatsächlich 35 Punkte anschreiben konnten...

Das schon legendäre und schmackhafte Thalagova-Spanferkel am Samstag mit sagenhaft knuspriger Haut war wieder ein Gedicht, der gegrillte Ochse am Sonntag ebenfalls und die Preisgestaltung war dabei auch absolut in Ordnung. Sehr schön auch, dass beide Labestationen überdacht waren,
wechselte doch das Wetter von Sonnenschein am Samstag auf Regen am Sonntag.
 


 

Zurück