animal head
logo
top curve
ImageImageImageImageImageImageImageImageImageImageImage

Zufallsbild Gallery

Sponsoren

image007

13. Saalfeldener Blattlturnier

Am Samstag begann alles mit dem Regenschirm und Nebelschwaden (die um die Gipfel jagen),

jedoch im Laufe des Tages sah man immer weniger auf dem Parcours. Dies steigerte sich bis Sonntag abends wo es nur mehr Sonne und imposante Ausblicke auf die Berge gab.

Ein rassiger mit allen Raffinessen gesetzter Parcours mit 32 Zielen, streng nach IFAA, stand uns bevor. Das teilweise steile und abwechslungsreiche Gelände wurde voll ausgenützt

und so ergaben sich absolute Traumschüsse. Mein persönliches Highlight war der Hirsch auf der Parcourslabe. Mit den trickreichen Schüssen wie Bisonkalb,

Wildsau auf der offenen Wiese, hatten wir so unsere Problemchen. (Im Fachjargon sogt ma OUT dazua). Trotz aller Parcoursgemeinheiten schossen einige Schützen/innen rekordverdächtige Ergebnisse. (Is jo wida typisch, dia homb oafoch koan Reschpekt vo de Parkuabaua mea.)

Am Samstag  genossen wir die 3-Pfeil- Runde und am Sonntag war dann Schluss mit lustig. Die Königsdiziplin, die Hunterrunde, zog dann doch noch so manchen Schützen/innen die  Nerven. Trotzdem zog uns die idyllische Landschaft auf der Jufenalm  immer wieder in ihren Bann.

An den Laben wurden wir bestens verköstigt und das Essen nach dem Turnier, auf der Jufenalm,  ist einfach nur empfehlenswert.

Herzlichen Dank an den Obmann Kurt mit seinem engagierten Team für dieses anspruchsvolle und sehr gelungene Wochenende.

zu den Ergebnissen

zu den Fotos

Zurück