animal head
logo
top curve
ImageImageImageImageImageImageImageImage

Zufallsbild Gallery

Sponsoren

image007

1. KitzAlps 3D BowHunting Turnier

1.Kitzalps 3 D Bowhunting Turnier

am 17. Mai 2012 in Kirchberg i. T

Das Schneegestöber am Mittwoch veranlasste uns Winterhosen- und Stiefel vorzubereiten. Doch die Prognosen versprachen Wetterbesserung. Tatsächlich hatten wir am Morgen ca. 10 cm Neuschnee und die Sonne blinzelte schon durch die Wolken.

Da beim Filzerhof nur wenige Parkplätze vorhanden sind haben die Lakota`s einen Shuttledienst eingerichtet, der super funktionierte.

Dank ausgefüllter Schusszettel verlief die Anmeldung reibungslos und schnell. 190 Schützen/innen wurden von der Obfrau Trudl mit einem Gläschen Sekt begrüßt. Dies hob die Stimmung so richtig und lies den Schnee schneller schmelzen.

34 Tiere wurden in das anspruchsvolle aber nicht allzu steile Gelände mit sehr viel Liebe für`s Detail gestellt. Schnee und die manchmal heraus blinzelnde Sonne ließen den Parcours fast märchenhaft erscheinen. Geschossen wurde nach den Regeln der IFAA in einer 3 Pfeil Runde mit der Wertung 20/18/16/14/10/8.

Nach der Ansprache von Andi Straif machten wir uns auf zu unserer  ersten Scheibe. Hier ertönte unser erster WOW Ruf, eine Gruppe von Erdhörnchen und mitten drinn eines in traditioneller Lederhose, standen vor uns. Der Start erfolgte um 10.15, nun hörte man diese Urtöne öfter. Ein Highlight nach dem Anderen wurden von den Parcours - Designern in die Landschaft gestellt.

Da wären die Krokodile am kleinen Teich, die Wildsau mit ihren Jungen, eine Rehgruppe unter den Bäumen mit dem Kitzbühler Horn als Hintergrund , der Hirsch bergauf in der Wiese, die Bisongruppe mit Nachwuchs, der Honigbär mit echten Bienenwaben, natürlich nicht zu vergessen die unglaublich schöne große Spinne in ihrem riesigem Netz „einfach genial“ und noch viele mehr. Alle Tiere die zum Abschuss freigegeben waren, wurden auf Tafeln bildlich festgehalten.

Die Schussentfernungen waren laut IFAA gestellt aber nicht auf max. ausgereizt. Trotzdem nicht leicht zu treffen, denn diese super Designer wissen wie man es den Schützen schwer macht die Entfernungen einzuschätzen. Systemschützten schossen hier des Öfteren drüber. Dies passierte uns  Instinktiven nicht.

Wir schoisten nur drunta.

Dreimal kamen wir an den Laben vorbei, wo wir mit selbstgemachten Kuchen, Kaffee, Leberkas- Wurst- und Käsesemmeln und Getränken zu angenehmen Preisen verwöhnt wurden. Auch gab es eine Kiste Obst zur freien Entnahme, die uns den benötigten Vitaminstoß bis zur nächsten Labe mitgab.

Die Ergebnisse waren Dank professionellem Computerprogramm und dem Andi im Eiltempo ausgewertet und die Siegerehrung wurde schnell über die Bühne gebracht. Der Bogenhoagascht wurde danach wieder auf das Intensivste ausgedehnt.

Der erste Mannschafts – Wanderpokal ging nach Südtirol zum CRS Bogensport.

Wir gratulieren der Obfrau Trudl, den Designern ( Gigl, Martin, Markus), dem Andi und allen Lakota`s die geholfen haben dieses sensationelle Turnier auf die Beine zu stellen. Es war ein traumhafter Tag mit einem edlen Parcours bei euch. Wir freuen uns auf nächstes Jahr.

zu den Bildern

zu den Ergebnissen

Autorin Elisabeth

Zurück